Startseite » Historie

Historie

Pressetext anlässlich des 25 jährigen Jubiläums der Lustigen Musikanten am 5. September 2004:

Im Jahre 1979 beschlossen einige Freizeitmusiker unter der Leitung von Horst Lange, einen Musikverein zu gründen, mit dem Ziel, die volkstümliche Musik zu wahren.
Seit diesem Zeitpunkt traf man sich einmal wöchentlich unter der musikalischen Leitung von Richard Ehling zum Musizieren.
Die ersten Früchte des ständigen Mühens reiften bald heran und so konnte man im Jahr 1980 das Hafenkonzert in Minden und das Kurkonzert in Hausberge bestreiten.
Des Weiteren brachte es die Zeit mit sich, dass der Gedanke an Nachwuchs, eine unbedingte Notwendigkeit für den Fortbestand des Orchesters, sowie eine mögliche Steigerung der Leistungsfähigkeit, aufkam. Durch gezielte Werbung war es damals möglich, einige junge Leute zu motivieren, ein Instrument zu erlernen, um dann im Blasorchester mitzuwirken. Um den Klangkörper beim Spielen volkstümlicher Musik noch zu verbessern, wurde 1982 beschlossen, das Blasorchester um drei Akkordeonspieler zu erweitern. Aufgrund dieser Bemühungen meldete sich ein Vielzahl musizierfreudiger junger Leute, so dass nun ein Akkordeonorchester unter der Leitung von Uwe Lange gegründet wurde. Dieses bestand bis zum Jahr 1995.

Im Jahr 1980 trat Heinz ötting die Nachfolge des aus Altersgründen ausgeschiedenen Kapellenleiters Richard Ehling an. Ab 1982 übernahm dieses Amt dann David Sloper, der es bis zu seinem Unfalltod im April 2004 ausgeübt hat.
Während David Slopers Tätigkeit als Kapellenleiter war dieser auch gleichzeitig für die Ausbildung junger Musiker zuständig. Aufgrund seines hervorragenden musikalischen Wirkens und seiner vielfältigen musikalischen Tätigkeit wurde die Blaskapelle 1987 durch zwei Sängerinnen erweitert.
Dieses trug dazu bei, dass der Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad der Lustigen Musikanten enorm zunahm. Das war nicht nur bei den Aufritten, sondern auch bei dem jährlich stattfindenden Himmelfahrtsfest in Häverstädt zu spüren. Durch den Erfolg beflügelt entschloss man sich 1989, 1990 und 1991 zu zwei Musikkassetten-Aufnahmen des Blasorchesters und einer Musikkassetten-Aufnahme des Akkordeonorchesters. Zu dieser Zeit hatte der Verein einen Höchststand an Mitgliedern zu verzeichnen.

Aber auch an unserem Verein geht der Trend der Zeit nicht spurlos vorbei, so dass wir einen Rückgang der Mitglieder zu verzeichnen haben. Nach wie vor trifft sich das Blasorchester einmal wöchentlich unter der neuen Leitung von Bernd Krause im Bürgerhaus "Alte Schule Häverstädt". Musikinteressierte, musizierende Leute sind herzlich willkommen und eingeladen, sich dem Musikverein anzuschließen.